2.6.2 Verschuldung und Ölkrise

Um die fort­schrei­tende Ver­schul­dung der sieb­zi­ger Jahre auf­zu­hal­ten, suchte man eine Lösung im Erlan­gen von Devi­sen, durch einen noch wei­ter ver­stärk­ten Export von Pro­duk­ten. Da die Ölkrise den Staats­haus­halt nicht nur wei­ter ver­schul­dete, son­dern auch die Pro­duk­ti­ons­menge bremste, muss­ten die Desi­gner in den Betrie­ben Form­ex­pe­ri­mente hin­ten anstel­len. Gefragt war nun umso mehr ein Trend­de­sign nach Kun­den­wunsch. Obwohl ab 1978 zwei­mal jähr­lich die staat­li­che Aus­zeich­nung Gutes Design ver­ge­ben wurde, ver­dien­ten größ­ten­teils die Inves­ti­ti­ons­gü­ter diese Aus­zeich­nung.1

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone

  1. Vgl. Höhne 2001, S. 21f.