Vorwort

Im Sep­tem­ber 2012 been­dete ich erfolg­reich das zuge­hö­rige Kol­lo­quium mei­ner Bachelor-Thesis DDR-Design – eine Aus­ein­an­der­set­zung mit der ost­deut­schen Gestal­tung und ihr Bezug zur heu­ti­gen Zeit an der AKD Köln. Da ich auch nach mei­nem Abschluss wei­ter­hin am Thema fest­hal­ten wollte,1 begann ich nicht nur ein anknüp­fen­des Master-Studium, son­dern setzte mir auch die Ver­öf­fent­li­chung mei­ner Arbeit zum Ziel. Um viele Nut­zer zu errei­chen, wei­tere Anre­gun­gen zu erhal­ten und auch die immer noch ver­nach­läs­sigte Des­gin­ge­schichte der DDR ins Gedächt­nis zu rufen, ent­schied ich mich schließ­lich für eine kos­ten­lose Online-Lösung, die gleich­zei­tig auch druck­bare Vari­an­ten bereit­stellt.2 Ebenso wich­tig war hierzu die Opti­mie­rung der Seite für mobile End­ge­räte (und somit auch für Zwischendurch-U-Bahn-Leser).

Wie auch in der ers­ten, ana­lo­gen Ver­sion die­ser Arbeit, möchte ich sämt­li­chen Unter­stüt­zern mei­ner Arbeit bereits hier zu Beginn mei­nen gro­ßen Dank aus­spre­chen. Ohne deren Hilfe wäre es inhalt­lich sicher­lich nicht zum aktu­el­len Ergeb­nis gekom­men. Prof. Dr. Gert Res­sel gebührt hier ein beson­de­rer Dank, da er die The­sis nicht nur auf dem Papier, son­dern auch durch wert­volle Rat­schläge, Hin­weise und Kor­rek­tu­ren unter­stützte. Eben­falls möchte ich Gün­ter Höhne mei­nen Dank aus­spre­chen, der mir trotz sei­ner knap­pen Zeit ein infor­ma­ti­ves Gespräch im eige­nen Zuhause ermög­lichte und mir auch bei der nun vor­lie­gen­den Online-Lösung noch aus­hel­fen konnte. Ähn­li­ches gilt auch für Ste­fan Schridde, der mir ins­be­son­dere bei der Dar­le­gung aktu­el­ler Gesell­schafts­re­ak­tio­nen hel­fen konnte.

Zwi­schen­zeit­lich erhielt ich außer­dem immer wie­der Unter­stüt­zung durch Fami­lie und Freunde, die einen ebenso bedeut­sa­men Anteil an der vor­läu­fi­gen Fer­tig­stel­lung die­ser Arbeit haben.

Letzt­lich gilt auch allen zukünf­ti­gen Lesern und Kom­men­ta­to­ren mein Dank. Durch einen offe­nen Aus­tausch hoffe ich auf ein sich ste­tig wei­ter­ent­wi­ckeln­des und immer lesens­wer­ter wer­den­des Projekt.

Vie­len Dank!

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone

  1. Mit beson­de­rem Inter­esse an huma­nen, offe­nen und lang­le­bi­gen Gestal­tungs­an­sät­zen.

  2. Siehe den Punkt “Down­loads”.